Am 24. Juni wurden seitens der Regierung Lockerungen für Veranstaltungen ab September verkündet, die der Eventbranche Planungssicherheit geben sollten. 'Die Veranstalter haben jetzt eine Orientierung, das wird für die meisten eine gute Nachricht sein', meinte Minister Werner Kogler im Zuge der damaligen Pressekonferenz.
Schon weniger als zwei Wochen nach Inkrafttreten ist es AUS mit der Planungssicherheit und den guten Nachrichten. Und wir können unsere den Rahmenbedingungen angepassten Planungen ebenso verwerfen, wie die Hoffnung, dass es für unsere Branche, selbst wenn man innovativ und fleißig ist, mittelfristig Licht am Horizont gibt.

Aktuell bedeutet das, dass wir nun auch den Radl'Run, obwohl gerade erst ausgeschrieben, für 2020 ad acta legen müssen.

Durch die Reduzierung der Teilnehmerzahl auf maximal 100 bei Veranstaltungen im Außenbereich, sehen wir keine Möglichkeit den Radl'Run planmäßig über die Bühne zu bringen. Neben den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen spielen für uns aber auch weitere verstärkte Unsicherheiten in der künftigen Planung eine entscheidende Rolle? Wer weiß, was in einem Monat sein wird, was, wenn die Ampel auch in der WACHAU auf gelb oder orange geschalten wird und welche Konsequenzen dann damit verbunden sind?
Wir sind sehr traurig, dass wir nun auch dieses neue Projekt, in das wir sehr viel Herzblut in den letzten Wochen gesteckt haben, verwerfen müssen.

Dennoch: Keep on running und gesund bleiben!
Michael Buchleitner
 
applications disponibles - Radl'Run 2020
geschlossen
Radl'Run Teambewerb
42,195km | 12:11 | 18.10.2020
 
 
fermé
 
 Event-details
projekt Banner
event
Radl'Run 2020
Date
18.10.2020
lieu
Melk (Niederösterreich)
contact-data
RunInc. GmbH
Babenbergerstrasse 22
Brunn am Gebirge
 Bezahlen Sie mit: